Zurück zur Übersicht

13. 06 2013

Eine Lösung im Streit um die Vorratsdatenspeicherung

Berlin/München, 13. Juni 2013. Die 15. Fachkonferenz DuD 2013, Datenschutz und Datensicherheit, findet in diesem Jahr am 17. und 18. Juni in Berlin statt. Dr. Hubert Jäger, Geschäftsführer der Firma Uniscon, stellt in seinem Vortrag eine technische Lösung im Streit um die Vorratsdatenspeicherung vor: Sealed Freeze. Dieser neue technische Ansatz könnte eine dauerhafte Lösung im benannten Streit bieten. Die Sealed-Freeze-Technologie folgt dem Ansatz, dass die Datenspeicherung und deren Verschlüsselung automatisch, rein technisch, ohne jeglichen Eingriff oder Zugriff von Menschen abläuft. Die Daten werden auf zugriffssicheren Servern verschlüsselt gespeichert, die mit der weltweit patentierten Sealed-Cloud-Technologie arbeiten. Menschlicher Zugriff kann ausschließlich auf richterlichen Beschluss und nur auf jene Daten erwirkt werden, die gerade im Fokus einer strafrechtlichen Ermittlung stehen. Professionell Interessierten wird Dr. Hubert Jäger auf der DuD-Konferenz am Montag, 17.06., um 14.30 Uhr, die Lösung Sealed Freeze vorstellen. Im Falle, dass die politische Entscheidung für eine Datenspeicherung fällt, bietet Sealed Freeze eine Lösung, die alle Vorteile der bislang diskutierten Varianten, Quick Freeze und Vorratsdatenspeicherung, beinhaltet und gleichzeitig deren Nachteile vermeidet. Das Quick-Freeze-Verfahren, bei dem die Verbindungsdaten kurzzeitig gespeichert und dann gelöscht werden, gilt derzeit als einzige Alternative zur umstrittenen Vorratsdatenspeicherung. Bei der Vorratsdatenspeicherung gibt es keine einheitliche Löschpraxis, was das Bundesverfassungsgericht im März 2010 auf den Plan rief. Dr. Hubert Jäger, der Sealed Freeze entwickelt hat, erklärt seine Lösung so: „Bei Sealed Freeze werden Daten nicht auf herkömmliche Weise gespeichert. Zwar werden sie auch hier verschlüsselt aufbewahrt, doch anzapfen kann den neuartigen Speicher nur, wer auf einen konkreten Verdacht hin ermittelt. Darüber wacht ein zusätzlich versiegelter, unbestechlicher, automatischer Schlüssel-Server.. Mit Sealed Freeze kann der Staat also zwar Verbrecher fangen, aber uns Bürger nicht durchleuchten.“

Über Uniscon GmbH – The Web Privacy Company

Uniscon – The Web Privacy Company – entwickelt technische Lösungen zur sicheren, bequemen Nutzung des Internets bei gleichzeitigem Schutz der Privatsphäre der User. Uniscons Web Privacy Service ID|GARD basiert auf der weltweit patentierten Sealed Cloud Technologie. Dabei werden die Daten in der Cloud geschützt, so dass selbst der Betreiber des Portals keinen Zugriff auf die Daten seiner Kunden hat. Die Sealed Cloud Technologie wird durch ein von Uniscon geführtes Konsortium im Rahmen der Trusted Cloud Initiative des BMWi zur generellen Nutzung durch die deutsche Industrie weiter entwickelt. Weitere Informationen finden Sie unter www.uniscon.de, www.sealedcloud.de und www.idgard.de.




Pressekontakt
Uniscon GmbH
Claudia Seidl
Agnes-Pockels-Bogen 1
80992 München
089 / 41 615 988 110
presse@uniscon.de
www.uniscon.de




PR-Agentur Xpand21 GmbH
Doris Loster
Romanstr. 10
80639 München
089 / 12 00 72 77
uniscon@xpand21.com
www.pr-agentur-xpand21.de