Zurück zur Übersicht

5. 06 2014

Studie: Uniscon ist Leader bei Cloud Sicherheit Verschlüsselung

München, 5. Juni 2014. Das weltweit tätige IT-Research- und Beratungsunternehmen Experton Group (1) prüfte rund 400 Anbieter für Cloud-Software, -Infrastruktur, -Services und -Sicherheit im deutschen Markt in ihrer aktuellen Studie „Cloud Vendor Benchmark“ (2). Uniscon wurde dabei zum Leader im Bereich Cloud Security Encryption gekürt. Der Cloud Vendor Benchmark 2014 startete im Januar 2014. In einem dreimonatigen, mehrstufigen Research-Prozess hat die Experton Group den deutschen – und erstmals auch den Schweizer – Cloud Markt in verschiedenen Kategorien analysiert und bewertet. Die Studie umfasst 15 Marktkategorien und zeigt eine Vielzahl neuer Einblicke und Trends rund um das Thema Cloud Computing in Deutschland und der Schweiz.

Unabhängigkeit und Kontinuität haben auch in diesem Jahr für eine hohe Aufmerksamkeit bei Medien und IT-Entscheidern gesorgt (3). Denn CIOs und IT-Managern erhalten durch die Studie konkrete Unterstützung bei der Evaluierung und Auswahl der für ihr Unternehmen geeigneten Cloud-Anbieter sowie Erkenntnisse zu den Markttrends der kommenden Jahre. Die Recherchephase des Projektes beinhaltete neben einer standardisierten Anbieterbefragung auch Produkttests, Demos, Expertengespräche und den Review bestehender Dokumentationen und Kundenreferenzen. Die Angebote der Hersteller wurden detailliert analysiert und segmentspezifisch verglichen.

Im Bereich Cloud-Verschlüsselung kamen die Analysten der Experton Group zu folgendem Statement: „Die führenden Lösungen von Box (box.net), Uniscon (IDGARD), HP (HP Cloud Object Storage), SSP Europe (Secure Data Space), La Cie (Wuala), Secardeo (certDrive App) und Hitachi HDS (Hitachi Content Platform Anywhere) enthalten alle jeweils Funktionen zur Cloud-Verschlüsselung, da sie die sichere Nutzung von Cloud Storage und Cloud Collaboration unterstützen. Die funktionale Umsetzung, die Integrationsfähigkeit der Lösung und der angebotene Business-Support unterscheiden sich allerdings bei den einzelnen Leadern.“

Der vollständige „Cloud Vendor Benchmark 2014“ mit den Ergebnissen aller 15 Kategorien ist bei der Experton Group kostenpflichtig zu beziehen.

IDGARD ist eine Lösung, die sowohl die Interessen der Mitarbeiter nach leichter Bedienung als auch die der Firmen nach größtmöglicher Vertraulichkeit berücksichtigt.[4] Dabei lässt sich die Produktivität steigern, weil moderne Tools eingesetzt werden können. Mit IDGARD tauschen Mitarbeiter versiegelt Dokumente und Nachrichten im Internet mit Kunden, Partnern und Lieferanten aus, ob vom Smartphone, vom Tablet-PC oder vom Notebook aus, ohne den Datenschutz ihres Unternehmens zu gefährden. Uniscon stellt mit dem Einsatz der IDGARD-App unter anderem sicher, dass vertrauliche Daten vom PC, Tablet oder Smartphone nicht versehentlich mit weniger sicheren Cloud-Diensten von Google, Apple und Microsoft synchronisiert werden.

Im Hintergrund von IDGARD arbeitet die Sealed Cloud. (4) Alle Daten in der Sealed Cloud werden in einem Rechenzentrum auf deutschem Boden gespeichert und durch die weltweit patentierte Versiegelungstechnologie selbst während der Verarbeitung gegen unbefugte Zugriffe geschützt. Daten werden auf den Servern der meisten deutschen Rechenzentren unverschlüsselt verarbeitet und sind so prinzipiell angreifbar. Das vermeidet die Sealed Cloud, denn es ist gefährlich: zum einen, weil die Betreiberfirma des Datenzentrums oder einzelne Mitarbeiter selbst die Daten abzapfen können, zum anderen, weil ein Angreifer von außen eindringen könnte. Die Sealed Cloud Technologie des Münchner Sicherheits-Unternehmens Uniscon (5) verschließt daher diese Sicherheitslücke auf technische Weise, so dass internen Spionen und Hackern von außen keine verwendbaren Daten in die Hände fallen können. Bei der Sealed Cloud hat nämlich nicht einmal der Anbieter Unsicon selbst den Schlüssel zum Dechiffrieren der Informationen in der Cloud. Nur der Cloud-Nutzer selbst hat den Schlüssel zu diesen Daten und somit vollständige Kontrolle über seine Daten.

Ein Schutz der Verbindungsdaten, auch als Meta Daten bekannt, ist ebenfalls sichergestellt. Verbindungsdaten verraten zum Beispiel, wer mit wem, wann, wie oft und wie lange über das Internet verbunden war. Sie verraten also potenziell viel über die Strategie eines Unternehmens, Firmen-Informationen und Beziehungen. Bei der Sealed Cloud kann der Betreiber der Cloud die Verbindungsdaten nicht einsehen.

Zudem gewährleistet die Sealed Cloud, dass alle Daten des Nutzers in der Sealed Cloud bleiben. Das gilt gerade auch für sensible Dokumente, die heute beim Betrachten auf Smartphones und Tablets oft im Hintergrund auf unsichere Server geladen werden, zum Beispiel in die iCloud. Mit der Sealed Cloud wird verhindert, dass iCloud und andere US-Dienste mit Daten beliefert werden. Im Technologiewettbewerb „Trusted Cloud“ des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi) war die Sealed Cloud dank dieser Eigenschaften erfolgreich im Wettbewerb mit 115 anderen Lösungen. Seither fördert das BMWi die Weiterentwicklung dieser Technologie für die deutsche Industrie.

Dank dieser Sicherheitsfunktionen kann man bei IDGARD von einem abhörsicheren Kommunikationsdienst sprechen. Unternehmen können mit IDGARD sicher und ohne weitere Software Dokumente sogar mit privaten PCs, Notebooks, Smartphones und Tablets austauschen, ferner Nachrichten schreiben und abhörsicher chatten.

1. http://en.wikipedia.org/wiki/Industry_analyst und http://www.experton-group.de/
2. http://www.experton-group.de/research/studien/cloud-vendor-benchmark-2014/projekt.html
3. Beispiele: http://www.computerwoche.de/a/atos-und-ibm-bieten-die-besten-transformationsleistungen,3062647 und http://www.midrangemagazin.de/news/meldung.html?id=20475
4. https://de.wikipedia.org/wiki/IDGARD
5. https://de.wikipedia.org/wiki/Sealed_Cloud
6. https://www.uniscon.de/firmenprofil/
7. Patent: EP2389641

Über Uniscon GmbH –

Uniscon – Kommunikation und Datenaustausch einfach | sicher | compliant – entwickelt technische Lösungen zur sicheren und bequemen Online- Geschäftskommunikation. Der Service ID|GARD für Unternehmen basiert auf der weltweit patentierten Sealed Cloud Technologie. Dabei werden die Daten in der Cloud geschützt, so dass selbst der Betreiber des Portals keinen Zugriff auf die Daten seiner Kunden hat. Die Unternehmensdaten bleiben damit ausschließlich im Besitz des Eigentümers. Die Sealed Cloud Technologie wird durch ein von Uniscon geführtes Konsortium im Rahmen der Trusted Cloud Initiative des BMWi zur generellen Nutzung durch die deutsche Industrie weiter entwickelt. Weitere Informationen finden Sie unter www.uniscon.de, www.sealedcloud.de und www.idgard.de.

Pressekontakt
Uniscon GmbH/Claudia Seidl
Agnes-Pockels-Bogen 1
80992 München
089 / 41 615 988 110
presse@uniscon.de
www.uniscon.de

PR-Agentur Xpand21 GmbH
Doris Loster
Romanstr. 10
80639 München
0170 / 21 53 172
uniscon@xpand21.com
www.pr-agentur-xpand21.de