Zurück zur Übersicht

28. 03 2012

Uniscon: 1. Online-Datenmanager auf dem Markt – Vision des Münchner Kreises wird Wirklichkeit.

Die Zukunft des Datenschutzes im Internet hat für Dr. Hubert Jäger, Geschäftsführer des Unternehmens Uniscon GmbH bereits begonnen: „Wir haben den 1. Online-Datenmanager entwickelt.“ Einen solchen Helfer für die Verwaltung der Privatsphäre von Internetnutzern stellen die Informations- und Kommunikationsexperten des Münchner Kreises in der Studie „Zukunftsbilder der digitalen Welt” vor. 7000 Internetnutzer in Deutschland, Schweden, USA, Brasilien, China und Südkorea bewerteten darin verschiedene Zukunftsideen, die Experten des Verbands zur Erforschung der Kommunikation vorstellten. Von der Vision eines Online-Datenmanager waren mehr als 40 Prozent der Befragten beeindruckt.

Die Merkmale des Online-Datenmanager sind laut der Studie:

  • Er folgt den höchsten Sicherheitsstandards,
  • kontrolliert den Zugriff auf die vom User freigegebenen Daten,
  • bietet eine Option, bei der man den Zweck und die Frist für die Nutzung der zur Verfügung gestellten Daten bestimmen kann,
  • ermöglicht Usern, ein Daten-Verfallsdatum festzulegen, an dem die Daten
  • automatisch gelöscht werden,
  • lässt sich jederzeit abbestellen
  • und stammt von einem privater Dienstanbieter unter staatlicher Aufsicht.

„Unser Web-Privacy-Dienst verfügt über diese Kriterien – mit Ausnahme des letzten“, so Jäger. Die dem Dienst zugrunde liegende Technologie „Sealed Cloud“ verhindere, dass irgendjemand Zugriff auf die Daten habe. Selbst der Betreiber – also Uniscon – „ kann da nicht ran“, erklärt Jäger. Nur unter bestimmten rechtsstaatlich begründeten Umständen könne die Verschlüsselung einzelner Daten eines Users aufgehoben werden. Der Münchner Unternehmensgründer und Sicherheitsexperte Jäger: „Sonst aber bleiben die Daten von Internetnutzern durch die Kodierung des Transfers, der Datenbank und erstmals auch der Verarbeitung unzugänglich.“